Hallo Welt!

Ich habe viel zu lange nicht gebloggt. Ich will das mal wieder ändern. WordPress nervt mich grad. Deshalb mal was simples. Ich gucke mir Jekyll jetzt mal an und werde hier hoffentlich wieder öfters schreiben. Persönlichere Posts. Auch Dinge aus meinem Alltag. Ob das bei GitHub bleibt weiß ich nicht, Jekyll ist als Publishing-Tool da ja sehr flexibel. Ich kann kein Markdown, die Formatierungssyntx mit der man hier Posts schreibt. Und meine Fähigkeiten was Git angehen - was als Basis für Jekyll dient - sind auch derzeit nicht so ausgereift. All das muss ich lernen.

Ich habe hier noch keine Ahnung ob es ein Kommentarsystem geben wird, Möglichkeiten das in Jekyll umzusetzen bestehen wohl, per Disqus, was ich persönlich ein bisschen abartig finde oder auch per selbsteingebautem Kram. Ich weiß nicht mal wie die richtige Vorgehensweise ist hier einen Link zu setzen und mit HTML und CSS das Design umzubauen muss ich auch üben. Meine URL muss ich auch hier umstellen. Gut Ding will eben manchmal Weile haben.

Aber hier kann ich einfach mal endlich wieder ein wenig schreiben, über mich selbst reflektieren und mal einen Kanal haben auf dem ich Dinge, die mich so beschäftigen in ausführlicher Form loswerden kann. Weil 140 Zeichen dann eben doch oft viel zu kondensiert und nicht genug sind. Weil mein Kopf auch einfach mehr als 140 Zeichen ausspucken möchte derzeit.

Written on March 12, 2017