Programmieren lernen

Hochscrollen. Runterscrollen. Und noch mal. Irgendwie hab ich nen Hänger. Seit jetzt viel zu lange halte ich mich jetzt mit diesem Buch über ANSI C auf. Eine Programmiersprache. Eine Programmiersprache, die ich zwingend für mein Studium brauche. Ich halte mich damit auf, obwohl die meisten Sachen in diesem Buch für mich soweit ziemlich offensichtlich sind. Ich komme nur nicht über diesen Punkt hinaus, das Kapitel als beendet zu erklären und weiterzumachen.

#include <stdio.h>

int main (void)
{
    printf ("What now?\n");

    return 0;
}

Ich kann die Grundlagen der Mathematik und beherrsche auch die Syntax, aber manche Konzepte schrecken mich ab, oder benötigen einfach ein Weilchen um sich zu setzen. Im Kopf zu setzen. Generell fällt es mir derzeit noch schwer überhaupt etwas mit dem Wissen über Programmierung anzufangen. Ich hab nicht wirklich eine Idee was ich überhaupt machen soll, bin da ein bisschen inspirationslos. Ich kann ein bisschen Text und Rechenaufgaben auf einer Konsole einlesen und ausgeben. Aber weiter? Wie fängt man denn an etwas cooles anzustellen? Mehr als nur eine Reihenfolge von Primzahlen? Daran scheitere ich leider derzeit ein bisschen. Zwischen Pointern, externen Funktionen und bitweisen Operationen verliere ich mich da gerade etwas.

Ich brauche manchmal auch sehr lange um eine Problemstellung von der mündlichen Formulierung in Code umzusetzen. Bzw. den Algorithmus zu definieren und DANN in Code umzusetzen. Die Syntax an sich macht mir weniger Probleme.

Das muss ich wohl einfach üben. Practice makes perfect.

Written on March 21, 2017